Produktion


Jedes einzelne Gefäß wird auf der Drehscheibe freigedreht, anschließend abgedreht und verputzt.

 

 

 

 

Nach dem sorgfältigen Trock­nungsprozess folgt der erste Brand bei ca. 900°C. Dann anschließend werden die Gefäße glasiert, dekoriert und dann im Glasurbrand glattgebrannt.

 

 

Auch wenn Größe und Form gleich erscheinen so ist doch jedes so gefertigte Gefäß ein individuelles Einzelstück. Feine Unterschiede in der Drehstruktur oder im Pinsel­strich machen diese handgefertig­ten Keramiken so einzig­artig und reizvoll.